Konficamp oder -Freizeit

Ansage

Ich plane, in der 25. KW (Ende Juni) eine Freizeit anzubieten, die dann nur für unsere Leute ist. Warum ich nicht mehr bei dem ursprünglich geplanten Camp teilnehmen möchte: siehe unten "Absage".

Absage

Ich werde unsere Gemeinde von der Teilnahme am für Ende Januar, Anfang Februar vorgesehenen Konfi-Camp abmelden.

Die Verantwortlichen des Kirchenkreises versuchen es zwar derzeit unter besonderen Hygienebedingungen aufrechtzuerhalten. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen,

  • dass ich in dieser schwierigen Jahreszeit als "Hygiene-Polizei" die Jugendlichen "verfolge". Es wird für sie eine erhebliche Einschränkung sein, wenn sie einander zB auf den Zimmern nicht besuchen können.
  • die Zitterpartie auszustehen, bis zur letzten Sekunde nicht zu wissen, ob wir tatsächlich fahren können.
  • dass die Familien das damit verbundene finanzielle Risiko tragen wollen.

Es wäre - das wissen Sie / das wisst Ihr - mir lieber, nicht über diese Dinge Gedanken machen müssen. Bitte passt Gut auf Euch selbst und aufeinander auf und bleibt gesund und gottbehütet!

Pfarrer Ralf Ruckert