Karfreitag und am Ostersonntag haben wir besondere Gebete für zuhause vorgesehen. Diese funktionieren mit den Glocken und diesem Zettelchen.

 

 

Klingendes Karfreitagsgebet mit den 7 Worten Jesu am Kreuz

 

14.45 Die „7 Worte Jesu am Kreuz“ werden auf die große Glocke geschlagen. Hier können Sie mitlesen. Für jedes einzelne Wort in den 7 Aussprüchen 1 Schlag.

 

1.       „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“
(10 Schläge)

 

2.       „Amen, ich sage dir:
Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein.“ (13x)

 

3.       „Frau, siehe, dein Sohn!“ und: „Siehe, deine Mutter!“ (7 x)

 

4.       „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (9 x)

 

5.       „Mich dürstet.“ (2 x)

 

6.       „Es ist vollbracht.“ (3 x)

 

7.       „Vater, in deine Hände lege ich meinen Geist.“ (8 x)

 

Um 15 Uhr läutet für 10 Minuten die Totenglocke (in ganz Deutschland), denn „um die 9. Stunde“ (=15 Uhr), heißt es, „schrie Jesus laut und verschied“. Danach Glockenruhe bis Ostersonntag.

 

 

„Gottesdienst der Osterglocken“ (Caldern und Sterzhausen)

 

 

Um 12 Uhr läuten im ganzen Land die Osterglocken (10 Minuten, bei uns mit kurzem Intervall, so dass es sich vielleicht wie 3x anhört).

 

è Wenn Sie mögen, essen Sie zu diesem Geläut ihren „Osterkeks“ oder ein Stück Brot. Sie wissen dann, dass viele es in diesem Moment genauso tun.

 

Psalm Anschließend hören Sie eine „Melodie“ zu Psalm 118 zum Mitlesen:
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. Der Herr ist meine Macht und mein Psalm und ist mein Heil. 
Man singt mit Freuden vom Sieg in den Hütten der Gerechten:
Die Rechte des Herrn behält den Sieg! Die Rechte des Herrn ist erhöht; die Rechte des Herrn behält den Sieg!
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.

 

Evangelium: Volles Geläut zum Mitlesen des Osterevangeliums Matthäus 28,1-10 Als aber der Sabbat vorüber war und der erste Tag der Woche anbrach, kamen Maria Magdalena und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Und siehe, es geschah ein großes Erdbeben. Denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat hinzu und wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Seine Erscheinung war wie der Blitz und sein Gewand weiß wie der Schnee. Die Wachen aber erbebten aus Furcht vor ihm und wurden, als wären sie tot. Aber der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht. Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt und seht die Stätte, wo er gelegen hat; und geht eilends hin und sagt seinen Jüngern: Er ist auferstanden von den Toten. Und siehe, er geht vor euch hin nach Galiläa; da werdet ihr ihn sehen. Siehe, ich habe es euch gesagt. Und sie gingen eilends weg vom Grab mit Furcht und großer Freude und liefen, um es seinen Jüngern zu verkündigen. Und siehe, da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßt! Und sie traten zu ihm und umfassten seine Füße und fielen vor ihm nieder. Da sprach Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Geht hin und verkündigt es meinen Brüdern, dass sie nach Galiläa gehen: Dort werden sie mich sehen.

 

Vaterunserglocke
Segen: 3x3 Einzelschläge symbolisieren den Segen.